LTE – iPad von Apple für Deutschland fast nutzlos

Seit März dieses Jahres ist bekannt, dass Apple ein neues Tablet auf den Markt bringt. Es hat eine schlichte Bezeichnung: Einfach nur, das neue iPad. Insidern braucht nicht gesagt zu werden, um welche Generation es sich nun handelt. Es scheint Apple zu genügen, dass es eben ein anderes gab und dieses Neue ein besseres ist. Für die Zukunft stellt sich dann die Frage, was macht Apple, wenn es ein weiteres neues Tablet geben sollte? Ist es dann das neue, neue iPad?
Eine Zusatzinformation wird von Apple gegeben, dass es sich um ein LTE -iPad handelt. Eine schöne Abkürzung in großen Lettern. Für nicht Insider, dahinter verbirgt sich die Bezeichnung: Long Term Evolution.

Etwas grob gesagt, die Daten werden nicht über Kabel, sondern über Funk verschickt. Die casino online spelen wie ein Experte, hier lesen Sie, wie es gehtWer Roulette spielt, traumt davon, einmal den gro?en Jackpot zu knacken und die Bank in die Knie zu zwingen. Vorteile dieser Breitbandfrequenz- Nutzung liegen auf der Hand. Orte an denen bisher nicht die Erde aufgerissen und Kabel verlegt wurden, können über das bestehende Funknetz doch das Internet nutzen, noch dazu schneller als im Moment auf traditionellem Wege. Daher ist es kein Wunder, dass Mobilfunkanbieter sich auf diese neue Technik besonders gerne stürzen. Doch hier gibt es, wie könnte es anders sein, einen Haken, der die schöne neue iPad von Apple eben nicht für den Käufer eines solchen Tablet möglich macht.

Das Surfen im Netz soll so schnell sein wie nie, auch das Herunterladen von Daten soll in ungekannten Geschwindigkeiten möglich werden. Leider scheint die Realität nicht so zu werden, obwohl das neue iPad in Deutschland noch nicht ausgeliefert wurde. Der Grund dafür scheint in der Frequenznutzung zu liegen. Das einfache Vergleichen von Zahlen macht es deutlich. Wenn das Apple iPad die Frequenz 700 und 2100 Megahertz nutzt, dann kann es nur schlecht in einem deutschen Netz funktionieren, wo die Frequenzen 800, 1800 und 2600 Megahertz angeboten werden. Wer sich dieses iPad in dieser Form kaufen möchte, sollte beachten, dass er es nur im Bereich von wenigen Hotspots überhaupt nutzen kann.
Es kommt der Verdacht auf, dass sich Apple nur am amerikanischen und kanadischen Frequenznetz orientiert hat.
Daher wäre eine Synchronisierung der Frequenzen, auch im Sinne der realen Vorteile der LTE Technik, erstrebenswert.